- Dinnershow - Magisches Indien
Thorge Berger

In seinem Vortrag erzählt Thorge Berger davon, wie seine Liebe zu Indien begann und sie ihn immer wieder zu magischen Orten und Begegnungen führte. Er besucht mehrfach Vārānasi, die über 3.000 Jahre alte, heiligste Stadt der Hindus am Ganges, reiste viele Male zum Taj Mahal, dem weltbekannten Wahrzeichen Indiens und zum bedeutenden Goldenen Tempel in Amritsar.

Er verbrachte eine Auszeit im „Hippie-Staat“ Goa und reiste in viele Winkel des Subkontinents. Im Osten begleitete er die German Doctors in den Slums von Kalkutta, im Westen feierte er mit den Einheimischen das Ganesha Fest in Mumbai, bei dem gigantische Statuen des Elefanten-Gottes im Meer versenkt werden. In Rajasthan war er beim Drachen-Fest in Jaipur dabei, wo der Himmel einem Meer von Papierdrachen gleicht und beim Kamel-Fest in Bikaner, wo es sogar Schönheitswettbewerbe für Kamele gibt! Beim ausgelassenen Holi Fest wurde er schließlich selbst mit Farbe überzogen und konnte nur mit knapper Not sein Kamera-Equipment retten. Beim großen Tempelfest Pooram bestaunte er eine Parade von 73 Elefanten und beim geheimnisvollen Theyyam-Fest über lebende Götter, die durchs Feuer laufen.
Er pilgerte selbst vier mal zur „Kumbh Mela“, dem uralten und größten Pilgerfest der Welt, das alle 12 Jahre rotierend an vier verschiedenen heiligen Orten stattfindet. Dabei hatte er intensive Begegnungen mit Sadhus, den heiligen Männern Indiens und verschmolz buchstäblich mit der Masse von Millionen von Pilgern an den Ufern der heiligen Flüsse.

Stets steht für den Reisefotografen Thorge Berger die Begegnung mit den Menschen und ihrer Kultur im Vordergrund. Er interessiert sich für ihre Riten und Gebräuche, sprach mit Kushti-Ringern, einer eingeschworenen Gemeinde, die nicht nur ihren Sport miteinander teilen, sondern auch nach einem strengen Kodex leben. Er war dabei, als die über 70 jährige Meenakshi Amma, die älteste noch lebende Martial Arts-Kämpferin, ihr Wissen um die traditionelle Kampfkunst Kalarippayat an ihre Schüler weiter gab und diese darauf wie magisch durch die Luft flogen. Er durfte die berühmten Tempeltänzer des Kathakali bei ihren aufwändigen Vorbereitungen begleiten und bei den Schattenpuppenspielern hinter die Kulissen blicken.

Er besuchte die Tee-Plantagen in den Bergen, schipperte mit dem Hausboot durch die Reisfelder in Keralas Backwaters und spürte Tiger in den Nationalparks auf.

Zwischen den Vortragssequenzen wird ein 3-Gänge-Menü serviert.

  • Baienfurt Hof 2
  • Freitag, 15.01.21 Hoftheater
  • Beginn 19:00 Uhr Einlass: 18:00 Uhr
  • Eintrittspreise im VVK: tba

Tickets