China
Andreas Pröve

Von Shanghai nach Tibet

Mit seiner Reportage zeigt Andreas Pröve, dass die Grenzen des Machbaren weiter entfernt liegen, als wir glauben. Von Shanghai nach Tibet folgt er in seinem motorisierten Rollstuhl dem Fluss Jangtse und unternimmt große Abstecher durch atemberaubende Landschaften: zu den bewaldeten Sandsteinpfeilern um die Stadt Zhangjiajie, die als Kulisse für den Film Avatar hätten dienen können, durch die Schluchten des Wulong Nationalparks, zur größten aus Fels gehauenen Buddhastatue der Welt, durch Terrassenfelder, zu den 500 Meter hohen Sanddünen der Wüste Badain Jaran, in die spektakuläre Bergwelt der Tanggula Mountains und schließlich zum Geladaindong Gletscher. In Chinas Megastädten lernt er das chinesische Volk kennen und erlebt, was es für die Menschen dort heißt, mit dem rasanten Wachstum des Landes Schritt zu halten. Am Schluss steht er nach mehr als 6000 Kilometern Reise stolz als erster Rollifahrer an der Quelle des Jangtsekiang in Tibet.

  • Heidelberg Kirchstraße 2
  • Montag, 06.01.20 Musik- & Singschule
  • Beginn 17:00 Uhr Einlass: 16:45 Uhr
  • Eintrittspreise im VVK: -

Tickets